Alpleben

Alpine Traditionen hautnah erleben!

Trotz ihres reichhaltigen touristischen Angebots: Die Ferienregion Gstaad hat ihre alpine Echtheit bewahrt. So gibt es hier 340 Landwirtschaftsbetriebe, 80 betriebene Alpen und knapp 11'000 Kühe. Die alpine Tradition wird gelebt, lokale Produkte und Handwerkskunst stehen hoch im Kurs. Tierhaltung, Milch- und Fleischproduktion prägen die alpine Landwirtschaft. Die einheimischen Bauern freuen sich über das Interesse an ihrer Arbeit, die wesentlich zur Pflege der intakten Natur beiträgt.

©  Gstaad Saanenland Tourismus

Alp- und Regionalprodukte

Die Ferienregion Gstaad ist bekannt für ihre regionalen Spezialitäten in höchster Qualität. Hierzu zählt nicht nur die Käse- und Fleischproduktion, sondern auch das traditionelle Handwerk wie die Scherenschnittkunst oder das Schlitten bauen. Viele Betriebe informieren gerne über Herkunft oder Herstellung ihrer Produkte und vermitteln interessante Details.

©  Gstaad Saanenland Tourismus

Traditionelles Handwerk

Das traditionelle Handwerk in der Ferienregion Gstaad ist sehr vielschichtig und ist meist historisch gewachsen. Am augenfälligsten ist dabei die regulierte Bauweise. Aber auch in anderen Bereichen werden Fertigkeiten von Generation zu Generation weitergegeben und fördert so die regionalen Traditionen.

©  Gstaad Saanenland Tourismus

Regionale Feste

In der Ferienregion Gstaad feiern die Bauern während des Sommers verschiedene traditionelle Dorf- und Alpfeste. Diese gelten als Inbegriff der gelebten alpinen Echtheit und bieten dem Gast ein besonderes Erlebnis um Einblick ins traditionelle Alpleben zu erhalten. Die verschiedenen Highlights, die man nicht verpassen sollte. 

©  Gstaad Saanenland Tourismus

Alles Käse oder was?

Die Reise der Milch zum Käse beginnt mit den Kühen auf grünen Wiesen und endet in den geheimnisvollen Kellern der Molkereien oder Bauern. Gemeinsam in die Welt des Käses eintauchen und sich von den Geschichten hinter jedem Bissen verzaubern lassen, die von Generation zu Generation weitergegeben werden. Der Käse bereichert das Leben der Talbewohner und hoffentlich auch das Leben jedes Gastes.

©  Markus Nolan

Museen und Ausstellungen

In der Ferienregion Gstaad gibt es viele Geschichten aus der Vergangenheit zu erfahren. Wie lebten die Leute in früheren Zeiten und mit welchen Werkzeugen wurde damals gearbeitet? Oder wer war Sir Yehudi Menuhin und wie prägte er mit seiner Musik die Ferienregion Gstaad und die ganze Welt? Wann entstanden die ersten Scherenschnitte? Alle Antworten und noch mehr liefern die Museen in der Region.

<p>Ein Mann und eine Frau in festlicher Tracht stehen zusammen und halten Weingläser. Im Hintergrund Kühe mit Blumenkränzen auf dem Kopf.</p>
Ursula Michel, Bäuerin, Gstaad und Alp Turnels

Das Älplerleben ist zwar körperlich sehr streng. Die Arbeit im Frieden der Alp und im Einklang mit der Natur gibt mir aber wieder viel Kraft. Dabei noch ein so einzigartiges Produkt – unseren Alpkäse, der später zum Hobelkäse reift – zu produzieren, ist für mich Befriedigung pur.