Gstaad nachhaltig

Diese Seite empfehlen

Intakte Natur erhalten

Die intakte Natur ist eines der Markenzeichen der Destination Gstaad. Auf diesem zentralen Wert basieren Lebensqualität der Einheimischen wie auch das Genusserlebnis der Gäste. Um beides zu erhalten, setzt die Destination Gstaad auf einen bewussten Umgang mit Ressourcen. 

    

Nachhaltigkeit auf der Skipiste

Mit dem Schweizer Partner Climeworks reduzieren die Bergbahnen Destination Gstaad schwer vermeidbare Emissionen aus Ski-Aktivitäten. Wintersportler können ihre KeyCard am Ende des Skitages in eine der Boxen an den Talstationen einwerfen. Pro CHF 5 Depot entfernt Climeworks 5kg CO2 aus der Luft. Dies geschieht mittels spezieller Technologie, der sogenannten Direct Air Capture. 

Die Bergbahnen Destination Gstaad setzt sich mit diversen Aktionen für die Nachhaltigkeit ein. Auf dem Dach der Bergrestaurants La Videmanette & Eggli sowie den Talstationen Saanersloch & Eggli befinden sich beispielsweise moderne Photovoltaikanlagen. Zusätzlich werden durch GPS unterstützte Pistenpräparierung und Öko-Treibstoff für Pistenmaschinen weitere Ressourcen eingespart. Der Skibus steht zudem für Alle gratis zur Verfügung – auch ohne Skiticket.

Heizen mit lokalem Holz

Einen geschlossenen CO2-Kreislauf ermöglichen die Fernwärmeanlagen in Saanen und Gsteig. Die Wärmeerzeugung entsteht durch einheimische, umweltschonende Energieträger. Das Holz als Brennstoff stammt aus den nahe gelegenen Wäldern. Jährlich können in der Zentrale Saanen-Gstaad die CO2 Emissionen um 8'745 Tonnen reduziert werden. In der Fernwärme-Heizung Gsteigt liegt die Reduktion bei 900 Tonnen CO2. Mit der Holzschnitzelfeuerung werden 90-95% des jährlichen Wärmebedarfs mit Holz abgedeckt.

Die Kraft des Wassers

Auch die einheimische Wasserkraft wird zur ökologischen Stromerzeugung genutzt. Das Wasserkraftwerk Sanetsch produziert pro Jahr rund 40 Gwh saubere, erneuerbare Energie. Diese Strommenge reicht für mehr als 8’000 Haushalte. Zusätzlich versorgt das Kleinwasserkraftwerk in Lauenen rund 1’000 weitere Haushaltungen.

Nachhaltige Textilpflege - Laundry Gstaad

Als erste Genossenschaftswäscherei in der Schweiz wurde die Laundry Gstaad von Hoteliers der Region gegründet. Das Ziel ist und bleibt, dass sämtliche Hotelwäsche zentral vor Ort gewaschen wird. Dabei ist die Technik der Laundry Gstaad einmalig. Der Energie- und Gesamtwasserverbrauch konnte in den vergangenen Jahren stets verringert und somit Ressourcen geschont werden. Das Engagement wurde: mit einem Watt d’Or im 2014 belohnt und dem WRP Star (Preis innerhalb der Wäschereibranche) 2017 für das vorbildliche Energiekonzept.


Diverses