Skitouren

Diese Seite empfehlen

Skitouren in der Destination Gstaad

Die Destination Gstaad ist das Skitourengebiet für Geniesser. Durch die windgeschützte Lage lassen sich den ganzen Winter über Hänge mit feinstem Powder finden. Das vielseitige Gebiet bietet vom einfachen Voralpenberg bis zur anspruchsvollen Ski-Hochtour, attraktive Routen in einer Höhenlage von 1000 bis 3200 m ü. M. Ob mit kurzem Anmarschweg oder in Kombination mit einer Bergbahn - hier sorgen zahlreiche Varianten für ein erlebnisreiches Wintervergnügen. Die Region bietet durch die vielen sanften Hänge, mit weniger als 30 Grad Neigung, Touren mit einem geringen Lawinenrisiko. Einsteiger üben auf der präparierten Route am Rellerli ihre Aufstiegstechnik, um später im anspruchsvolleren Gelände heimisch zu werden. Die Destination verführt zu interessanten Genuss-Kombinationen – so empfiehlt es sich, während der Skitour unbedingt einen Picknick-Stopp mit lokalen Spezialitäten einzuplanen, nach der Tour im SPA zu entspannen oder bei einem feinen Abendessen das vielfältige Kulinarik-Angebot zu kosten.

    

Genuss-Skitouren

Diverse Touren einfacherem Voralpengelände eignen sich ideal für Geniesser. Der Zwischenstopp unterwegs lässt sich perfekt mit einem Picknick inklusive lokalen Delikatessen verbinden. Diese Routen eignen sich für Genuss-Skitouren:

Anspruchsvollere Touren

Hochtouren im anspruchsvollen Gelände liegen im technisch eher schwierigen Gebiet und Vorkenntnisse sind notwendig. Die einheimischen Bergführer sind bei diesen Touren empfehlenswerte Begleiter. Folgende Touren gelten als anspruchsvoll:

Freetouring

Der Traum von einem perfekten Freeride-Tag beginnt beim ersten Schwung oben auf dem Berg. Nachfolgend unsere Tipps für ein unvergessliches Freetouring-Erlebnis. Zu den Freetouren gehören:


Bergführer der Destination Gstaad

Wer das Freiheitsgefühl auf einer Skitour ausserhalb der markierten Piste stressfrei geniessen will, sollte sich von einem ortskundigen Bergführers begleiten lassen. Diverse Bergführer führen ihre Gäste auf den Fellen durch die Winterlandschaft zu den schönsten Naturschauplätzen der Destination. Eine Liste mit zertifizierten Bergführern finden Sie unter folgendem Link.

Lawinenbulletin

Beachten Sie auf Ski- und Schneeschuhtouren die Lawinen und Wetterverhältnisse. Das aktuelle Lawienenbulletin mit aktueller Gefahrenstufen wird regelmässig durch das Institut für Schnee und Lawinenforschung herausgegeben. Die aktuelle Version finden Sie unter folgendem Link.

Avalanche Training Center Glacier 3000

Sicherheit im Schnee lässt sich trainieren! Deshalb gibt es auf dem Glacier 3000 ein Avalanche Training Center, in dem alle Interessierten kostenlos unter realistischen Bedingungen das Verhalten im Ernstfall üben können. Die Lawinentrainingsanlage besteht aus einer Zone von 100 mal 100 Metern in mässig steilem Gelände im unteren Teil des Ice Express Sesselliftes.

Respektiere deine Grenzen

Wildruhezonen dürfen während bestimmter Jahreszeiten oder in Einzelfällen während des ganzen Jahres nicht oder nur beschränkt zur Ausübung von Freizeitaktivitäten genutzt werden, z. B. unter Einhaltung eines Weggebots. Es gibt rechtsverbindliche und empfohlene Wildruhezonen.


Zeitbedarf:
Länge der Tour:
Schwierigkeitsgrad:
Suchergebnisse: 17 Touren gefunden
Le Sommet des Diablerets (3210 m ü. M.) Kurze aber anspruchsvolle Skitour im Gletschergebiet mit aussichtsreichem Gipfel auf 3210 m ü. M. 3,30 km 1:15 Std 374 m 64 m 87 TOP Schwer Quelle : Gstaad Saanenland Glacier 3000 - Arpelistock (3036 M.Ü.M) Hochalpine Freetouring Route vom Glacier 3000 zum Sanetschpass mit Aufstieg über Arête de l'Arpille auf den Arpelistock. Abfahrt via Rottal oder Furgetäli nach Lauenen. 9,56 km 2:20 Std 796 m 659 m 86 TOP Schwer Quelle : Gstaad Saanenland Rougemont – Haute Combe (2039 M.ü.M) Von Rougemont durch das Vallée de la Manche und über die SW-Flanke auf die Haute Combe. 7,34 km 3:10 Std 1.007 m 85 m 84 TOP Mittel Quelle : Gstaad Saanenland Zweisimmen – Chumigalm (2125 M.ü.M) Pech für die Pistenskifahrer, Glück für die Tourenskiläufer. Keine Bergbahn führt auf den Zweisimmner Hausberg, welcher von den Lokalen auch liebevoll «Chumi» genannt wird. 6,11 km 3:00 Std 1.192 m 2 m 84 TOP Mittel Quelle : Gstaad Saanenland Gsteig - Walliser Wispile (1982 M.ü.M) Die Verlängerung der Wispile in Richtung Wallis, welche zwischen den Tälern Lauenen und Gsteig aufragt ist immer eine Skitour wert. Insbesondere im Hochwinter, wenn viel Neuschnee gefallen ist, auf den umliegenden hochalpinen Gipfeln ein Wintersturm tobt oder die Lawinengefahr keine größeren Skitouren zulässt, bildet die Walliswer Wispile ein ideales Ziel. 5,10 km 2:20 Std 802 m 2 m 82 TOP Mittel Quelle : Gstaad Saanenland Rinderberg - Wistätthorn (2362 M.Ü.M) Schöne Freetouring Route von der Bergstation Rinderberg über den Gandlouene Grat - Rüwlisepass - Oberer Laseberg - Wistätthorn und anschliessender Freeride-Abfahrt nach St. Stephan oder Turbach. 8,17 km 2:30 Std 759 m 405 m 82 TOP Mittel Quelle : Gstaad Saanenland Die Wilden W's: Col du Pillon - Kandersteg Die mehrtägige Tour führt den Skitourenfahrer durch den attraktivsten Teil des westlichen Berner Oberlandes. Sie beginnt im Diableretsmassiv und führt über die beiden berühmten Gipfel Wildhorn und Wildstrubel. Auf der Tour wird man mit einer überwältigenden Aussicht auf die nahen Walliser Viertausender belohnt. Die Tour führt von Hütte zu Hütte und erfordert alpine Erfahrung. 55,76 km 12:35 Std 3.862 m 5.468 m 82 TOP Schwer Quelle : Gstaad Saanenland Lauenen – Walliser Wispile (1982 M.ü.M) Durch wunderschön verschneite Winterlandschaften führt die Skitour von Lauenen auf die Walliser Wispile. Gerade im Hochwinter, nach ergiebigen Neuschneefällen, wenn auf den höheren Gipfeln rund herum ein winterlicher Sturm tobt oder die Lawinengefahr keine grösseren Touren zulässt, bildet die Walliser Wispile ein ideales Ziel. 4,54 km 2:05 Std 743 m 0 m 81 TOP Mittel Quelle : Gstaad Saanenland Feutersoey – Walighürli (2049 M.ü.M) Eine genussreiche Skitour von Feutersoey hoch aufs Walighürli. Die Tour führt durch Tannenwälder übers Tschärzis hoch auf den flachen Gipfel des Walighürli. Verschiedene Abfahrtsmöglichkeiten auf der Nord- sowie Südseite bestehen (Wildruhezonen beachten!). 3,62 km 2:10 Std 886 m 0 m 80 TOP Mittel Quelle : Gstaad Saanenland Schönried – Rellerli (1833 M.ü.M) Einfaches Gelände, Weitblick auf das Saanenland, Pays-d’Enhaut und Simmental – die genussvolle Skitour von Schönried aufs Rellerli besticht in vielerlei Hinsicht. 4,82 km 2:00 Std 590 m 0 m 80 TOP Mittel Quelle : Gstaad Saanenland Lauenen - Lauener Rothorn (2275 M.ü.M) Anspruchsvolle Skitour vom Bergdorf Lauenen bis auf das Lauener Rothorn. 6,96 km 3:00 Std 1.028 m 0 m 79 TOP Schwer Quelle : Gstaad Saanenland Lauenen - Arpelistock (3036 M.ü.M) Die Zweitagestour mit Übernachtung in der Geltenhütte SAC oder als Tagestour für Skitourenfahrer, die es gerne sportlich mögen. 11,43 km 4:50 Std 1.822 m 9 m 79 TOP Schwer Quelle : Gstaad Saanenland Saanen - Les Rodomonts (1878 M.ü.M) Niedriger Gipfel in friedlicher und beruhigender Umgebung oberhalb von Saanen und Rougemont. 5,37 km 2:15 Std 919 m 51 m 78 TOP Mittel Quelle : Gstaad Saanenland Lauenen - Tossenstand (1917 M.ü.M) Eine kleine aber feine Skitour für Geniesser. Die Tour führt über Alpweiden, an mehreren Bauernhäusern und Stafel vorbei. 3,39 km 1:45 Std 680 m 0 m 76 TOP Mittel Quelle : Gstaad Saanenland Lauenen - Trütlisberg (2075 M.ü.M) Die Skitour auf den Trütlisberg, welcher zwischen Lauenen und der Lenk liegt, bietet tolle Aussichten und magische Winterlandschaften. 5,64 km 2:35 Std 834 m 1 m 76 TOP Mittel Quelle : Gstaad Saanenland Turbach – Steinmandli (1950 M.ü.M) Eine aussichtsreiche Skitour von Turbachtal hoch zum Steinmandli. Die Tour führt über Sommerweiden hoch auf den Vorgipfel des Giferspitz. (Wildruhezonen beachten!) 2,21 km 1:22 Std 634 m 0 m 75 TOP Mittel Quelle : Gstaad Saanenland Saanenmöser - Wannehörli (1942 M.ü.M.) Eine genussvolle und leichte Skitour, auf der genügend Zeit bleibt, um die atemberaubende Aussicht und die reine Bergluft zu geniessen. 3,00 km 1:30 Std 682 m 21 m 72 TOP Leicht Quelle : Gstaad Saanenland