Detail

Diese Seite empfehlen

Bergkönig

112,06 km
10:00 Std
2.273 m
2.277 m
80
TOP Schwer
Kondition
Technik
Erlebnis
Landschaft
Beste Jahreszeit
JanFebMärAprMaiJunJulAugSepOktNovDez
Startpunkt der Tour
Gstaad, Bahnhof
Zielpunkt der Tour
Gstaad, Bahnhof
Niedrigster Punkt
799 m
Höchster Punkt
1.727 m
Eigenschaften
  • aussichtsreich
  • Rundtour
  • Einkehrmöglichkeit
Quelle : Gstaad Saanenland Tourismus

Die Strecke führt durch verlassene Täler und über kleine, von der Welt vergessene Pässe, bietet traumhafte Aussichten auf die Alpenwelt und gemütliche Rasten mit hausgemachtem Speis und Trank auf Höfen und Alpen unterwegs.

Vom Start in der Fussgängerzone Gstaad geht es erst Mal bergab, und das recht lange. Wir folgen auf kleinen Strassen der Saane und durchqueren das ganze Pays d'Enhaut via Rougemont und Chateaux d'Oex vorbei an Rossiniere mit reizvollen Aussichten auf die umliegenden Berge, der erste Viertel der Strecke fährt sich von selbst.

Das ändert sich kurz nach dem Eintritt in den Kanton Fribourg, in Montbovon geht es scharf links ab und steigt dem Hongrin entlang hoch durch Weiden und an Alpen vorbei bis zum Hongrin-Stausee. Die Umrundung desselben gibt eine kurze Verschnaufpause bis es dann richtig alpin wird: es kommt der herausfordernde Anstieg auf den Col du Moëlle. Hier lohnt es sich, die fantastische Weitsicht auf beide Seiten zu geniessen bevor man die technisch sehr anspruchsvolle Abfahrt angeht. Bevor man zum Dorf La Comballaz kommt,geht es rechts weg über eine reizvolle Strecke mit kurzen Rampen und Abfahrten bis nach Leysin. Nach der Ortsdurchfahrt geht es auf eine schnelle Abfahrt nach Le Sepey.

Wir durchqueren Le Sepey und machen uns auf einen knackigen Aufstieg nach La Forclaz, einem traumhaft schönen kleinen Chalet-Dorf der Region Leysin. Nach der Dorfdurchquerung geht es über kleinste Strassen zum bekannten Ski-Ort Les Diablerets.

Hier lohnt es sich, alle verbliebenen Kräfte zu sammeln. Denn jetzt kommt der steile Aufstieg über 7km mit durchschnittlich 8% Steigung bis nach Isenau - die steilste (kurze) Passage hat hier nicht weniger als 21%! Nochmals locken hochalpines Ambiente und traumhafte Sichten auf das Diablerets-Massiv. Hier hat es mehrere Schotter-Abschnitte, der längste ist etwas mehr als ein Kilometer.

Oben in Isenau ist das Grobe geschafft, jetzt heisst es laufen lassen, vorbei am malerischen Lac Retaud hinunter auf die Passhöhe des Col de Pillon. Jetzt geht es auf die Spuren Koblets der Tour-de-Suisse-Etappe von 1950 über das einzige wesentliche Stück Hauptstrasse der Runde hinunter bis nach Gsteig, wo unsere Strecke die Hauptstrasse wieder verlässt und via kleine Strassen abwechselnd beidseits der Saane wieder zum Ziel in Gstaad führt. Voila, 115 km und 2800 Höhenmeter sind geschafft!

Wegbeschreibung
Gstaad - Saanen - Rougemont - Château-d'Oex - Montbovon - Lac de l'Hongrin - Leysin - Les Diablerets - Gsteig b. Gstaad - Gstaad
Ausrüstung
Gravelbike, dem Wetter entsprechende Bekleidung und Ausrüstung, Pannen-Set und Erste-Hilfe-Set.
Öffentliche Verkehrsmittel
Bahnhof Gstaad
Parken
Diverse Parkplätze und Parkhäuser stehen in Gstaad zur Verfügung.
Anfahrt

Die Destination Gstaad liegt im Südwesten der Schweiz unmittelbar an der Grenze zum französischsprachigen Landesteil. Die Region ist per Bahn oder Auto von der Thunerseeregion, dem Genferseeraum und dem Greyerzerland bequem erreichbar. Direkte Verbindungen zum europäischen Hochgeschwindigkeits-Zugnetz und zu allen internationalen Flughäfen der Schweiz garantieren eine zeitsparende und angenehme Anreise. Hauptverkehrsmittel in der Destination Gstaad sind die Bahn "MOB" (Montreux-Oberland Bernois) und zahlreiche Postbuslinien.

Auf der Seite Anreise und ÖV auf gstaad.ch finden Sie ausführliche Anreise-Informationen.

Zusätzliche Information

Weitere Informationen zu dieser Tour: https://www.bergkoenig.cc/index.html

 

Siehe auch

Gstaad Saanenland Tourismus

Haus des Gastes

Promenade 41

3780 Gstaad

Tel: +41 (0)33 748 81 81

E-Mail: info@gstaad.ch

www.gstaad.ch

Karte