Medienmitteilungen

Diese Seite empfehlen
Publiziert: 22. August 2019 - Quelle: Gstaad Forum für Kultur

Von Menschen und Maschinen – eine Tagung zu künstlicher Intelligenz

Künstliche Intelligenz verändert unser Leben. Wir befinden uns in rasender Geschwindigkeit auf dem Weg, Computer so weiterzuentwickeln, dass sie als Roboter über eine Intelligenz verfügen, welche unsere, die menschliche Intelligenz, um ein Vielfaches übersteigt. Zugleich helfen uns die Rechner bei der täglichen Selbstoptimierung. Entwickeln wir uns also zu Göttern, wird der Mensch dereinst zum Homo deus?

Immerhin: Schon in unseren Tagen komponieren Computer Symphonien, beraten in Finanzfragen und operieren am offenen Herzen. Mit diesem Wandel gehen sowohl Zuversicht wie auch Bedenken einher: Was vermag künstliche Intelligenz zu leisten? Und was nicht? Sollen wir Grenzen ziehen? Wenn ja: wo?

Die Tagung erörtert solche und ähnliche Fragen; an ihr treten Experten sowie Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums Gstaad auf: Ein Informatiker führt in das Thema ein und erläutert, wie künstliche Intelligenz funktioniert. Je ein Vertreter von Medizin, Finanzwirtschaft und Kultur erzählen, welche Anwendungen sie heute findet und künftig finden wird. Eine Philosophin und ein Philosoph denken, zusammen mit Gymnasiastinnen und Gymnasiasten, laut nach: Können Computer moralisch handeln? Was macht uns zum Menschen, wenn wir Maschinen schaffen, die besser sind als wir?

Die Tagung findet am Samstag, 7. September 2019 von 13:30 bis 18 Uhr im Festivalzelt in Gstaad statt.

Für zusätzliche Informationen und Auskünfte stehen gerne zur Verfügung: Bruno Bader, Programmleiter des Gstaad Forum für Kultur, Tel +41 79 447 18 59