Medienmitteilungen

Diese Seite empfehlen
Publiziert: 23. Oktober 2019 - Quelle: Hotellerie Suisse

In Gstaad die Hoteliers und Gastronomen von morgen beobachten

Während vier Tagen schnuppern Schülerinnen und Schüler im Berufswahlalter Gastgewerbe- und Tourismusluft in Gstaad Saanenland. Das Schnuppercamp ist eine einzigartige Möglichkeit, die Branchenberufe kennenzulernen und sich mit Gleichaltrigen mit dem gleichen Berufswunsch auszutauschen.

Vom 27 – 30. Oktober wird in Gstaad eine gesamte Tourismusregion zum nationalen Schnuppercamp. Aus rund 140 Bewerbungen wurden 25 Schulkinder aus der ganzen Schweiz ausgewählt, um gemeinsam mit der Tourismusorganisation Gstaad-Saanenland sowie mit 6 beteiligten Hotels in die Hotellerie-, Gastronomie- und Tourismusbranche einzutauchen. Dabei sollen nicht nur die Schüler für die Branche begeistert, sondern auch der Austausch und die Sozialkompetenz der Kinder untereinander gefördert werden.

Auch für die dritte Durchführung eines Schnuppercamps in diesem Jahr war das Interesse bei den Jugendlichen hoch: Knapp 140 Bewerbungen für eine Teilnahme sind bei HotellerieSuisse eingegangen. 25 Schülerinnen und Schüler aus der ganzen Deutschschweiz (davon 10 aus dem Kanton Bern) dürfen nun Ende Oktober ihren Wunschberuf in Gstaad Saanenland besser kennenlernen.

Vielleicht bald schon angehende Hotelfachleute helfen mit in der Wäscherei und bei der Zimmerreinigung, erhalten einen Einblick in die Abläufe des Restaurants und der Reception.

Die schnuppernden Restaurantfachleute decken Tische ein, helfen mit beim Bereitstellen der Getränke und begleiten ausgebildete Berufsleute, um nach drei Tagen möglichst selbstständig einzelne Gäste zu bedienen.

Jugendliche mit dem Berufswunsch Koch/Köchin bereiten kalte Speisen zu, helfen mit beim Mise en Place, der Produktion und der Bewirtschaftung des Lagers.
Eventuell zukünftige Hotel-Kommunikationsfachleute lernen bereits im Schnuppercamp zahlreiche Aufgabenbereiche eines Hotels kennen:Organisation und Abläufe in der Küche, an der Reception und im Housekeeping stehen auf dem Programm. Aber auch administrative Arbeiten lernen die Fachkräfte der Zukunft kennen.

Bei diesen helfen auch die schnuppernden Kaufleute Hotel-Gastro-Tourismus mit: Sie erledigen einfache Aufgaben bei der Text- und Datenverarbeitung, zählen die Kasse oder versuchen sich beim Check-in von Gästen. Die Jugendlichen werden dabei von Mitarbeitenden der sieben teilnehmenden Schnupperbetriebe betreut und begleitet. Das Golfhotel les Hauts de Gstaad, das Romantik Hotel Hornberg, das ERMITAGE Wellness & Spa Hotel, das Hotel Restaurant Kernen, das Hotel Spitzhorn und das Hotel Arc-en-Ciel sowie Gstaad Saanenland Tourismus sind bei der diesjährigen Durchführung dabei.

Attraktivität einer Tourismusregion
HotellerieSuisse führt die Schnuppercamps bewusst in Berg- und Tourismusregionen durch. Die teilnehmenden Jugendlichen aus der ganzen Schweiz haben in Gstaad Saanenland nicht nur die Gelegenheit, die Branchenberufe besser kennenzulernen, sondern sie erfahren auch, wie attraktiv das Leben und Arbeiten in einer Tourismusregion ist. Daher stehen auf dem Schnuppercampprogramm auch einige Freizeitausflüge.

Schnuppercamp als erfolgreiches Mittel zur Nachwuchsförderung
Die aktuelle Durchführung unterstützen HotellerieSuisse, die Regionalverbände Bern+ Mittelland und Berner Oberland, berufehotelgastro.ch, GastroBern und die Standortförderung des Kanton Bern finanziell.

Mit dem Schnuppercamp leisten die Organisatoren einen wichtigen Beitrag zur Nachwuchsförderung: Seit dem Pilotprojekt 2006 bewarben sich über 1900 Jugendliche aus der ganzen Schweiz und dem Fürstentum Liechtenstein für eine Teilnahme. 555 Bewerberinnen und Bewerber konnten bisher berücksichtigt werden. Rund ein Viertel aller ehemaligen Schnuppercamp-Teilnehmer entschied sich für eine berufliche Grundbildung in der Hotellerie oder Gastronomie.

Besuch vor Ort
Ein Besuch vor Ort und die Begleitung einzelner Schülerinnen und Schüler ist problemlos möglich.