Medienmitteilungen

Diese Seite empfehlen
Publiziert: 16. Juli 2021 - Quelle: Gstaad Yacht Club

Vizeweltmeistertitel in der U21 Wertung für GYC Mitglied Joshua Richner und Nilo Schärer (TYC)

In der vergangenen Woche ist in Gdynia, Polen die Junioren Weltmeisterschaft der drei Olympischen Speed Disziplinen 49er, 49erFX und Nacra 17 zu Ende gegangen. Für die Schweiz gingen zwei Teams an den Start zum einen das 49er Team mit Joshua Richner (GYC) und Nilo Schärer (TYC) und das 49erFX Team mit Sophie Mosegaard und Fiona Schärer (Thunersee Yacht Club, TYC).

Die Bedingungen in Gdynia waren schwierig. Die fünf Regattatage waren geprägt von dem für was Gdynia bekannt ist, nämlich einer steilen kurzen Welle, welche das Leben der Segler erschwerte. Dazu kamen abwechslungsreiche Winde, die praktisch jeden Tag von einer anderen Richtung kamen.

Am Ende waren es Polen und Italien, die bei den Junioren-Weltmeisterschaften der Männer und Frauen dominante Siege einfuhren. Mikolaj Staniul mit Jakub Sztroch (POL) kappte einen Draht zum Junioren-Weltmeistertitel, indem er die letzten vier Rennen in Folge gewann. Der Vorsprung von 27 Punkten auf den Sieg ist der größte, den es je bei einer Junioren-Weltmeisterschaft gegeben hat. Sie hatten den Vorteil, auf heimischen Gewässern zu fahren, und hatten in ihrer Punktzahl kaum Platzierungen außerhalb der Top 10.

Trotz der schweren Bedingungen schafften es Joshua und Nilo eine konstante Serie zu Segeln mit 12 Rennen innerhalb der Top 10 von den insgesamt 15 Rennen. Mit dieser Leistung konnte das Duo Richner/Schärer sich den 7. Platz Overall sichern und damit den Vizeweltmeistertitel in der U21 Wertung nach Hause in die Schweiz bringen.