Medienmitteilungen

Diese Seite empfehlen
Publiziert: 23. Juni 2021 - Quelle: Swiss Open Gstaad

Dominic Thiem führt an den Swiss Open Gstaad ein starkes Teilnehmerfeld an

Gstaad, 22. Juni 2021 – Nach einem 2020 ohne Tennis in Gstaad ist vom 17. bis 25. Juli 2021 Spektakel garantiert. Der topgesetzte Österreicher und US Open-Sieger Dominic Thiem (ATP 5) kehrt ins Berner Oberland zurück. Auf dem Weg zu einem neuerlichen Turniersieg nach 2015 trifft er auf starke Konkurrenz. Nicht weniger als fünf Top 20 Spieler, darunter Roberto Bautista Agut (ATP 10) und Denis Shapovalov (ATP 12), duellieren sich auf dem Sand der Roy Emerson Arena.

Mitte September 2020 stieg Dominic Thiem in Flushing Meadows mit einem denkwürdigen Finalsieg nach Zweisatz-Rückstand gegen Alexander Zverev in den illustren Kreis der Grand-Slam-Sieger empor. Er ergänzte damit ein bereits sehr beeindruckendes Karriere-Palmarès mit Vorstössen in die Finals der French Open (2018, 2019), Australian Open (2020) und der Nitto ATP Finals (2019, 2020). Nach einem schwierigen Start in die Saison 2021 wird der Österreicher alles daransetzen, die begehrte Granit- Trophäe der Swiss Open in die Höhe zu strecken. Das stärkste Teilnehmerfeld seit Jahren wird ihm dieses Unterfangen mehr als streitig machen.

Formstarke Jungtalente
Die härtesten Widersacher für Topfavorit Thiem sind der Spanier Roberto Bautista Agut und der junge Kanadier Denis Shapovalov. Letzterer bot Rafael Nadal am diesjährigen Masters 1000 von Rom erbitterten Widerstand, ehe er im Tiebreak des 3. Satzes gegen den unbestrittenen Sandkönig verlor. Der 22-jährige Norweger Casper Ruud (ATP 14) – Finalsieger in Genf gegen Shapovalov – und der Chilene Cristian Garin (ATP 20) zählen ebenso zum erweiterten Favoritenkreis. Wie Ruud spielt auch Garin eine beeindruckende erste Hälfte des Turnierkalenders 2021. In Santiago de Chile holte er am Heimturnier seinen 5. ATP-Titel, bevor er am Masters 1000 von Madrid bis in den Viertelfinal vorstiess.

Bekannte Gesichter und Premiere für Tsonga
Spanien tritt in Gstaad fast traditionsgemäss mit einer Armada voller arrivierter Sandplatzspezialisten an, welche Bautista Agut anführt. Feliciano Lopez (ATP 90), Roberto Carballés Baena (ATP 100) und Fernando Verdasco (ATP 102) folgen ihm. Benoît Paire (ATP 46) wird versuchen, als erster Franzose seit Paul-Henri Mathieu 2007 das Turnier zu gewinnen. Für die Titelträume der französischen Fans erhält er prominente Unterstützung: Jo-Wilfried Tsonga (ATP 83) schlägt das erste Mal in der Roy Emerson Arena auf. Die beiden Deutschen Philipp Kohlschreiber (ATP 96) und «Sommermärchen 2019»-Finalist Yannick Hanfmann (ATP 99) sind ebenfalls bestrebt, im erweiterten Kreis der Herausforderer in die letzten Turnierrunden vorzustossen. Mit drei argentinischen Spielern aus den Top 100 – Federico Delbonis (ATP 48), Federico Coria (ATP 89) und Facundo Bagnis (ATP 91) – ist zusammen mit dem Chilenen Garin auch die südamerikanische Fraktion breit aufgestellt.

Ticketverkauf gestartet
Tickets für das Turnier sind ab sofort bei Ticketcorner und Gstaad Saanenenland Tourismus erhältlich. Die Turnierorganisation wird alle notwendigen Covid-Massnahmen ergreifen, um die Sicherheit der anwesenden Spieler, Zuschauer, Medienschaffenden und Staff zu gewährleisten.

Entry List Main Draw (Rankings ATP Stand 21. Juni 2021)
1-10

Dominic Thiem (AUT, ATP 5)
Roberto Bautista Agut (ESP, ATP 10)
Denis Shapovalov (CAN, ATP 12)
Casper Ruud (NOR, ATP 14)
Cristian Garin (CHI, ATP 20)
Benoît Paire (FRA, ATP 46)
Federico Delbonis (ARG, ATP 48)
Laslo Djere (SRB, ATP 54)
Jo-Wilfried Tsonga (FRA, ATP 83)
Federico Coria (ARG, ATP 89)

11-19
Feliciano Lopez (ESP, ATP 90)
Facundo Bagnis (ARG, ATP 91)
Norbert Gombos (SVK, ATP 94)
Philipp Kohlschreiber (GER, ATP 96)
Mikael Ymer (SWE, ATP 98)
Yannick Hanfmann (GER, ATP 99)
Roberto Carballes Baena (ESP, ATP 100)
Fernando Verdasco (ESP, ATP 102)
Kamil Majchrzak (POL, ATP 105)

Über die Vergabe der Wildcards wird zu einem späteren Zeitpunkt entschieden.

Medienverantwortlicher:
Martin Birrer
+41 79 739 21 66, swissopen@mbirrer.com