Communiqués de presse

Recommend this page
Publié: 21. avril 2021 - Source: Gstaad Yacht Club

DAS GYC Racing Team hat die Gstaad DNA

Ce texte n'existe qu'en allemand et anglais. Merci de votre comprehénsion.
Im Jahr 2010 startete das GYC Racing Team Projekt mit der alleinigen Absicht, junge talentierte Segler zu unterstützen, die Spitze im Segelsport zu erreichen. Das Projekt, das dem Gstaad Yacht Club und auch der Region viel mehr als eine Handvoll Gründe zum Feiern gegeben hat, ist seit über einem Jahrzehnt gereift und das ursprüngliche Ziel wurde längst erreicht!

Nils Theuninck, einer der engagierten GYC Sport Mitglieder, machte die Schweizer bereits stolz, als erst seit Kurzem in World Sailing, dem Weltverband für den Segelsport, die Weltrangliste als Nummer Eins der Welt in der Finn Klasse anführt.
Diese große Leistung in der Segelkarriere von Nils, reiht sich zu vielen anderen Titeln, die er gesammelt hat, auf und ist eine ganz besondere Belohnung für das Engagement und die Leidenschaft, die er in den Sport gesteckt hat. Auch wenn er nicht jeden Tag als Nr. 1 der Welt angesehen wird, hatte Nils, ebenfalls Mitglied im Club Nautique de Pully, nicht die Zeit, sich zurückzulehnen und den Moment zu genießen. Er reiste zu seinem nächsten großen Segelevent in Vilamoura (PT).
Im Süden Portugals hat Nils, wieder Geschichte geschrieben, und nach sechs Tagen intensiver Regatten mit Athleten aus der ganzen Welt, schaffte Nils es auf den dritten Podiumsplatz und eroberte eine Bronzemedaille für die Schweiz an der Europameisterschaft. Die letzte europäische Medaille, die in der Finnklasse in die Schweiz gebracht wurde, liegt 30 Jahre zurück! Nils‘ Reaktion am Ende der Woche; "Diese Regatta war ein sehr gutes Training für die Weltmeisterschaften. Ich bin sehr zufrieden mit dem Verlauf. Der Anfang war ziemlich schwierig, aber ich habe es geschafft, danach besser zu navigieren. Die letzte Regatta zu gewinnen zeigt, dass ich unter Druck agieren kann, es ist eine großartige Leistung". Im Hinterkopf war sicher auch die lange Zeit, die Segelregatten wegen des Coronavirus abgesagt oder verschoben werden mussten, was Nils daran hinderte, mit seinen direktesten Gegnern zu konkurrieren. Aus diesem Grund war die Europameisterschaft ein guter Test, der zeigte, dass Nils, obwohl einige Details feiner abgestimmt werden müssen, in guter Form ist und er immer noch die nötige Geschwindigkeit hat: "Es ist beruhigend zu sehen, dass selbst wenn ich kein perfektes Bild abgebe, ich es schaffe, auf das Podium zu kommen.".
Die Regatta in Vilamoura war für Nils und vielen anderen Athleten ein Warmup für das nächste Segel-Event, das für einige das Wichtigste von allen überhaupt sein wird, die Weltmeisterschaft.
Nils konzentrierte sich nun auf die Qualifikation der Schweiz für die Olympischen Spiele in der Finn-Klasse und somit folgt Porto (PT) als Ziel, um für zwei Wochen zu trainieren und an der Weltmeisterschaft teilzunehmen, die dort Anfang Mai stattfindet. Die Regatta wird die letzten beiden qualifizierten Athleten für die 2021er Ausgabe der Olympischen Spiele bestimmen.
Eliot Merceron, ebenfalls GYC Racing Team Segler in der Laser-Klasse, nimmt nun an der ILCA Vilamoura European Continental Qualification 2021 in Portugal teil. Eliot segelt auch für seine Qualifikation für Olympia in Tokio. (http://vilamourasailing.sailti.com/en/default/races/race/text/FinnEuropeans-en)
Zur GYC-Flotte gesellt sich ebenfalls Mateo Sanz Lanz, der bereits die Qualifikation für die Olympischen Spiele in der RS-X Windsurf-Kategorie hält.
Gstaad bleibt weiterhin stark im Sport und zeigt der Welt wie schon einige andere landesweiter Clubs und Athleten, dass die Schweiz auch ein Land der exzellenten Segler ist!

Informationen des Herausgebers:
Der Gstaad Yacht Club wurde 1998 von einer Gruppe Segelbegeisterten mit der Vision “Lasst uns einen einzigartigen, globalen Yacht Club weg vom Wasser gründen, als einen weiteren lokalen am Wasser.» Der GYC wurde anfänglich mit Erstaunen betrachtet als ein Klub in den Bergen ohne Wasser. Mittlerweile hat er sich zu einem Klub mit über 400 Mitgliedern aus über 30 Ländern entwickelt. Mit Segelprojekten auf allen Ebenen von den Junioren bis zu den professionellen Seglern und der Einführung der Centenary Trophy Regatta in 2011 ist der Club zu einer bedeutenden Kraft in der Schweizer Segelszene und international für klassische Boote geworden.

Web: www.gstaadyachtclub.com
Contact: Administration – Nina Onezhskay Email: administration@gstaadyachtclub.com