Press Releases

Recommend this page
Published: 29. January 2019 - Source: Destination Gstaad

Vom Schlittelspass zum Fondue-Genuss

Sorry, this text is only available in German. Thank you for your comprehension.
Gstaad, 29. Januar 2019 * * * Die Destination Gstaad steht für viele Besonderheiten. Beispielsweise eine unbeschreiblich schöne Natur inmitten der Alpen. Ein Schneesportort mit ganz besonderem Charme. Mehr Kühe als Einwohner. Aber auch mehr Grossveranstaltungen von internationalem Format als in so mancher Grossstadt. Und für ganz besonders leckeres Fondue aus der Molkerei.

Schlitteln und Genuss verbinden
Drei neue Schlittelpisten ganz unter dem Motto „Bi üns chasch ahifahre“ rund um die neue Gondelbahn Saanersloch und eine neue Fondue-Hütte auf dem Wanderweg zwischen Schönried und Saanenmöser gehören zu den neuen Winterattraktionen. Damit lassen sich zwei Besonderheiten der Region nun miteinander verbinden. Der Horneggli Run, einer der drei neuen Schlittelwege führt direkt zu den Fonduehütten. Das bedeutet, Schlittelfans können einfach einen Rucksack packen – in der Molkerei gibt es das Fondue zum Mitnehmen – und dann zur Fondue-Hütte rodeln.

Drei neue Schlittelpisten unterschiedlichster Schwierigkeitsstufen
Insgesamt gibt es sechs Schlittelwege in der Destination. Zu den neuen Abfahrten zählt der Saanersloch Run, eine anspruchsvolle Abfahrt, deren erster Teil steile Abschnitte aber dafür auch ganz besondere Aussichten bietet. Hier gibt es verschiedene Einkehrmöglichkeiten; es lohnt sich zum Beispiel ein Stopp in der Euterbar. Schuhe mit Bremshilfe und ein Skihelm sind absolutes Tragemuss bei dieser anspruchsvollen Abfahrt. Der zweite Teil der Strecke wird etwas leichter und verläuft zwischen Saanenwald und Saanenmöser. Die Route ist insgesamt 4,1 Kilometer lang; die Abfahrt dauert etwa 45 Minuten.

Eine einfache Tour für die ganze Familie ist der Hornberg Run. Lange Geraden machen die Strecke ideal für Kinder. Und auch Anfänger werden sich hier gut aufgehoben fühlen. Es besteht allerdings die Möglichkeit von dieser Piste auf den anspruchsvolleren Horneggli Run zu wechseln. Die 3,4 Kilometer lange Route dauert etwa 30 Minuten.

Der Horneggli Run führt nicht nur durch Tannenwälder und auf den Hornberg Run sondern auch zu den Fondue-Hütten. Es gibt aber auch hier verschiedene Einkehrmöglichkeiten. 3,5 Kilometer lang ist die Tour. Die Tageskarte „Schlittel(s)pass“ kostet CHF 40 für Erwachsene und CHF 20 für Kinder. Einzelfahrten kosten für die Strecken Saanenmöser-Saanewald-Saanerslochgrat, Saanenmöser-Saanewald-Hornberg CHF 32 für Erwachsene und CHF 16 für Kinder, für die Strecke Schönried-Horneggli CHF 21 für Erwachsene und CHF 10,50 für Kinder.

Das Fondue kommt im Rucksack mit
Die Fondue-Hütte, welche bisher auf dem Rellerli stationiert war, ist nach einer Auffrischung nun auf dem Wanderweg zwischen Saanenmöser und Schönried zu finden. Dort können nicht nur Schlittelfreunde sondern selbstverständlich auch Winterwanderer ausgestattet mit dem Rucksack aus der Molkerei ein feines Fondue geniessen. „Ich freue mich auf den neuen Standort und die Verschönerung der Hütten und darüber, dass wir unseren Gästen etwas Neues bieten können“, so Reto Siegrist, Geschäftsführer der Molkerei Schönried. Die neuen Schlittelpisten und heimeligen Hütten runden das Wintersportangebot der Region ab und machen Gstaad gerade für Wintersportbegeisterte Familien noch attraktiver.

Kontakt für weitere Fragen:
Sina Wüthrich, Junior Produktmanagerin Destination Gstaad
Telefon +41 33 748 81 53
sina.wuethrich@gstaad.ch
www.gstaad.ch