Press Releases

Recommend this page
Published: 26. October 2017 - Source: Feriendestination Gstaad

Nachwuchs im Fondueland Gstaad ist endlich daheim

This text is only available in German. Thank you for your comprehension.
Gstaad, 26. Oktober 2017 * * * Bei strahlend schönem Herbstwetter ist das 3. Gstaader Riesen-Caquelon wieder daheim angekommen. Nach erfolgreichen Einsätzen als Ausstellungsstück in Frankfurt am Main und als Werbeträger in Zürich hat es nun seinen finalen Standort auf der Käsegrotte Gstaad bezogen. Der jüngste Nachwuchs im Fondueland Gstaad wurde von seinem „Vater“, Konstrukteur und Erbauer Reto Burri von Chaletbau & Zimmerei Burri Lauenen, in Empfang genommen, auf Reparaturbedarf gründlich untersucht und an seinen neuen Götti, René Ryser, Chef der Molkerei Gstaad, übergeben.

Claudia Tschudin, die als Marketing-Vertreterin der Ferienregion Gstaad die Tournee des hölzernen Botschafters koordiniert und organisiert hat, freute sich riesig, dass mit dem neuen Standort eine ideale Abrundung zum bereits bestehenden Angebot rund um das Gstaader Gold, den Alpkäse, gefunden wurde. Ihr Fazit dieser Aktion ist eindeutig: Dank dieses imposanten und sympathischen Möbels kamen allein in Deutschland mehrere Tausend Menschen mit dem Fondueland Gstaad in Kontakt. Das Caquelon hat Gstaad und die Werte der Region auf sympathisch, bodenständige Art begreifbar gemacht und dazu beigetragen, oft gehegte Vorurteile zu entkräften. Die Erwartungen der Gstaader Marketing-Verantwortlichen wurden damit zu 100 Prozent erfüllt.

Praktische Standortvorteile
Für die Besucher bietet der neue Standort einige Vorteile: Die Zufahrt zur Käsegrotte ist auch per Auto möglich. Die bestehenden Standorte in Schönried (Schlittmoos) und auf der Wispile sind zu Fuss oder per Bike erreichbar. Die Aussicht auf Gstaad und das Bergpanorama sind von der Käsegrotte aus ebenso herrlich wie an den anderen Riesen-Caquelons. Die Käsegrotte bietet neben der thematischen Nähe auch einen ganz praktischen Standortvorteil: eine öffentliche Toilette. Die Molkerei Gstaad wird sich darum kümmern, dass um das Caquelon Ordnung herrscht.

Ein Highlight in der „Picknick-Zeit“
Das dritte Riesen-Caquelon war von Anfang Mai bis Mitte September eines der Highlights der Ausstellung „Picknick-Zeit“, die das Museum Angewandte Kunst in Frankfurt gezeigt hat. Aufgrund von Presseberichten über das Fondueland war die Kuratorin Dr. Charlotte Trümpler auf diese Gstaader Besonderheit aufmerksam geworden. Bei der Kontaktaufnahme Mitte 2016 war sie in Gstaad auf offene Ohren gestossen.
Im Fondueland Gstaad liegt nichts näher, als ein feines Käse-Fondue mitten in der Bergnatur zu geniessen. Der Fonduerucksack, der spätestens am Vortag in den Molkereien oder im Hotel vorbestellt werden muss, enthält alle Zutaten für dieses Outdoor-Erlebnis. Infos gibt es bei Gstaad Saanenland Tourismus unter www.gstaad.ch/fondueland, info@gstaad.ch/ oder Tel. 033 748 81 81.

Kontakt für weitere Fragen:
Kerstin Sonnekalb, Head of Marketing Communication, Feriendestination Gstaad
Tel. +41 33 748 81 20, k.sonnekalb@gstaad.ch, www.gstaad.ch