Press Releases

Recommend this page
Published: 06. August 2018 - Source: OK Glacier 3000 Run

Heisser Lauf auf Glacier 3000

Sorry, this text is only available in German. Thank you for your comprehension.
Les Diablerets, 6. August 2018. Am vergangenen Samstag, 4. August 2018, konnte die 11. Austragung des Glacier 3000 Run bei strahlendem Sonnenschein und hohen Temperaturen durchgeführt werden. 900 Teilnehmende standen am Start des 26 km Runs. Die internationalen Spitzenläufer haben ihre Hochform bestätigt. Mekonen Tefera, Äthiopien (1. Rang), Robert Panin Surum, Kenia, (2. Rang) und der Amerikaner Andy Wacker (3. Rang) sind die hervorragenden Sieger des anspruchsvollen Berglaufs Glacier 3000 Run. Bei den Damen dominierten die Schweizerinnen Michela Segalada vor Petra Eggenschwiler und der drittplatzierten Nadja Kessler!

Heisse Temperaturen und perfekte Wetterbedingungen auf dem Gletscher Glacier 3000 erwarteten 900 Läufer, die am Samstagmorgen auf der Gstaaderpromenade am Start des Glacier 3000 Runs standen. Insgesamt mussten 1‘900 Höhenmeter in 26 km gemeistert werden um das Gletscherparadies und Ziel beim Restaurant Botta auf Glacier 3000 zu erreichen. Die sehr heissen Temperaturen erhöhten die Schwierigkeit dieser 11. Austragung, die jedoch vom Sieger Mekonen Tefera aus Äthiopien (2:26.51), dem zweitplatzierten Kenianer Robert Panin Surum (2:27.08) und dem amerikanischen Spitzenathlet Andy Wacker (2:27.23) perfekt gemeistert wurde! Die drei Herren sorgten für einen spannendes und für das Publikum attraktives Rennen, liefen sie doch fast die gesamte Strecke im Trio. Bei den Damen dürfen sich die Organisatoren über ein hundertprozentiges Schweizer Siegerfeld freuen! Die im Jahr 2017 zweitplatzierte Michela Segalada aus Winterthur (2:46.27) geht als klare Siegerin vor der Langendorferin Petra Eggenschwiler (2:55.26) und Nadja Kessler aus Jona in (3:06.31) hervor! Eggenschwiler stand 2017 auf der 3. Stufe des Podests. Die jungen Siegerinnen waren sich einig: der Anstieg auf Glacier 3000 überrascht jedes Jahr erneut und bleibt sehr anspruchsvoll. Auch der drittplatzierte Andy Wacker gestand nach seiner ersten Teilnahme am Glacier 3000 Run, dass es nicht einfach war nach der relativ flachen Strecke bis nach Reusch, den starken Anstieg über rund 10 km anzupacken!

Der Gstaad Kids Run, der am Samstagnachmittag auf der Gstaader Promenade stattfand, war trotz der Hitze ein Erfolg. Die 122 jungen Teilnehmer absolvierten die verschiedenen Distanzen mit strahlenden Gesichtern! Zudem erreichten auch rund 70 Nordic Walker, die eine Distanz von 6.2 km ab Oldenegg bis Glacier 3000 zurückgelegt haben, das Ziel. Das Organisationskomitee zieht ein sehr positives Fazit dieses sportlich hochstehenden Laufs. Der Präsident des Events Bernhard Tschannen: „Wir sind sehr zufrieden mit der Teilnehmerzahl; insgesamt standen 900 Läuferinnen am Start. Die 200 freiwilligen Helfer sorgten für einen reibungslosen Ablauf und es kann ein unfallfreier Event verzeichnet werden. Die schönste Belohnung ist aber eindeutig die vielen strahlenden Gesichter am Ziel. Unser Dank geht an alle freiwilligen Helfer und Sponsoren.“

Die nächstjährige Austragung mit dem 26km Run, Nordic Walking und Kids Run findet am 10. August 2019 statt.

Ranglisten
Glacier 3000 Run +Gstaad Kids Run

Medienkontakt:
OK Glacier 3000 Run
Katharina Westphal
Marketing & Events Manager
P. 0041 24 492 09 22
M. 0041 79 101 39 89
marketing@glacier3000.ch 
www.glacier3000run.ch