Press Releases

Recommend this page
Published: 04. February 2019 - Source: Deux im Schnee

Gstaad - Deux im Schnee

Sorry, this text is only available in German and French. Thank you for your comprehension.
„„Deux im Schnee“ ist zu einem Zauberwort für über fünfhundert Jugendliche geworden, die in Gstaad von den zweisprachigen Schneesportlagern profitieren konnten. Sie erlebten dank Gstaad Saanenland Tourismus, den Kantonen Genf und Bern zum vierten Mal eine unvergessliche Schneewoche. Gstaad und das Saanenland boten sich auch 2019 durch ihre Lage inmitten der Alpen und durch die Zugehörigkeit zum Brückenkanton Bern als Durchführungsort an.

Aktive Tage
Tagsüber bewegten sich die Schülerinnen und Schüler auf und abseits der Pisten, betreut von den Ski- und Snowboardschulen der Region. Sie standen teilweise zum ersten Mal auf den Ski oder auf dem Snowboard und lernten als Anfänger den alpinen Schneesport kennen, einem wichtigen Teil der schweizerischen Identität. Am Morgen, am Abend und sogar nachts in den gemischtsprachigen Schlafzimmern pflegten sie den Sprachaustausch. Sie drehten auch kurze Filme, in denen die Zweisprachigkeit Thema war. Dank dieser Programmpunkte überwanden die Jugendlichen die Sprachbarriere und entwickelten im direkten Austausch ein besseres Verständnis für die anderssprachigen Landsleute und deren kulturellen Besonderheiten. Sie lernten die Schweiz und deren Vielfalt auf einer ganz persönlichen Ebene kennen.

Für den Schneesport begeistern
Neben dem interkulturellen Austausch über den Röstigraben hinweg war die Begeisterung für den Schneesport ein weiteres Ziel, das erreicht wurde. „Deux im Schnee“ ist ein Projekt von Gstaad Saanenland Tourismus, der Austauschkoordinatoren und -koordinatorinnen der Kantone Bern und Genf. Getragen wird es von Lehrkräften, Schulleitungen, Eltern der Partnerschulen sowie von lokalen Partnern. „Unser besonderes Engagement für das Projekt soll mithelfen, dem allgemeinen Trend Einhalt zu gebieten, dass immer weniger Kinder das Skifahren lernen“, betont Gstaad Saanenland Tourismus. „Wir wollen hier ein Zeichen für die Nachwuchsförderung setzen und so dazu beitragen, dass der alpine Skisport auch in Zukunft ein Kerngeschäft der Schweizer Tourismusbranche bleibt.“ Bei „Deux im Schnee“ arbeiten Bildung und Tourismus zusammen und zeigen damit ein innovatives Konzept, das auch in Zukunft dem nationalen Grundgedanken der gegenseitigen Begegnung entspricht.

Motiviert Sprachen lernen
Auch die Erziehungsdirektion des Kantons Bern begrüsst die Initiative: Mit „Deux im Schnee“ werden wichtige nationale Anliegen unterstützt und Kompetenzen gefördert. Die direkten Begegnungen mit Gleichaltrigen in der anderen Landessprache motivieren dazu, die eigenen Sprachkenntnisse anzuwenden und die Kenntnisse zu vertiefen. Schliesslich fördern Klassenlager auch die sozialen Kompetenzen der Jugendlichen und ermöglichen ein gegenseitiges Kennenlernen in einer neuen Umgebung.

Alles inbegriffen für 300 Franken
Für alle Leistungen des Lagers haben die Organisatoren ihr ehrgeiziges finanzielles Ziel erneut erreicht: Die Obergrenze des Elternbeitrags liegt auch in diesem Jahr bei dreihundert Franken. Dies ist gelungen dank der finanziellen Unterstützung der Erziehungsdirektionen der Kantone Bern und Genf, der Gemeinden Saanen und Lauenen, der nationalen Austauschagentur Movetia, einer Genfer Privatstiftung, der Schneesport-Initiative des Bundesamtes für Kultur und von BERNbilingue.