Press Releases

Recommend this page
Published: 05. June 2019 - Source: Bergbahnen Destination Gstaad AG

DER SOMMER IN DEN BERGEN WILL ENTDECKT WERDEN

Sorry, this text is only available in German and French. Thank you for your comprehension.
Gstaad, 5. Juni 2019 * * * Nach einem langen Winter beginnt endlich die Sommersaison in der Destination Gstaad. Die Bergbahnen starten ab dem 15. Juni, passend zum Bergfrühling mit seiner herrlichen Blumenpracht, in den Vollbetrieb. Damit werden Wanderungen durch die unbeschreibliche Bergwelt wieder einfacher erlebbar. Auf unterschiedlichste Weise können die Gäste „Id Rueh vor Natur“ Kraft für den Alltag tanken.

Ab dem 15. Juni sind Wispile, Horneggli und Rinderberg täglich geöffnet und bringen Wanderer, Läufer und Biker auf die Berge. Und auch sonst gibt es diesen Sommer in der Destination Gstaad wieder viel zu entdecken. In erster Linie die unbeschreibliche Natur.

Wanderungen für jeden
Pünktlich zum Erleben des Bergfrühlings sind alle Sommerbergbahnen geöffnet. Beispielsweise können Wanderer jetzt wieder bequem vom Horneggli zum Rinderberg laufen. Von hier geniessen sie ein tolles Alpenpanorama. Unterwegs warten immer wieder Überraschungen – wie eine Wakeboard-Anlage auf 1‘800 Metern Höhe, ein brandneuer Kinderspielplatz mit Erlebniswelten auf drei Ebenen auf 2‘000 Metern und tolle Berghäuser mit Köstlichkeiten auf die Wanderer. Wer zum Abschluss auf der Suche nach Abenteuer ist, fährt den Rinderberg mit dem Trottinett hinunter.

Eine andere beliebte Wanderung führt von der Wispile zum Lauenensee. Auf dem Bergrücken zeigt sich die ganze Schönheit der Alpen. Wanderer bestaunen den unvergleichlichen Rundblick über das Saanenland und den Blick zu den 3‘000ern der Region. Schon bald lädt auch auf der Wispile der neue Spielplatz mit Streichelzoo zum Verweilen und Entdecken ein. Im Bach die Füsse kühlen oder an einer der Beizen einen Mittagsimbiss und den kraftspendenden Anblick auf den See geniessen – diese Tour erfreut alle Sinne.

Eine besondere aber anspruchsvolle Route lässt sich auch ganz ohne Bergbahn unternehmen: Vom Tourismusbüro Gstaad aus geht es nach L’Etivaz. Prächtige Alpen entschädigen die zum Teil steilen Aufstiege und der Ausblick vom Eggli-Kamm zwischen Chalberhöni und Meielsgrund ist einzigartig.

Sportlich die Destination entdecken
Für Läufer ist Gstaad immer noch ein Geheimtipp. Trail Runner entdecken die Destination entweder abenteuerlich auf eigene Faust oder auf sechs ausgeschilderten Wegen. Neu in diesem Sommer ist eine Route von Gstaad auf den Wasserngrat bis zur Alp Turnels und zurück nach Gstaad. Diese Strecke ist eher für anspruchsvolle Läufer, doch die Anstrengung lohnt sich. Alle Trails können online als GPS- Datei heruntergeladen werden. Nach der Anstrengung kommt in Gstaad der Genuss garantiert nicht zu kurz. Dafür sorgen die verschiedensten Wellnessangebote sowie die schönsten und ursprünglichsten Bergbeizen mit ihren regionalen Spezialitäten.

Bergliebe auf zwei Rädern
In den vergangenen Jahren hat sich die Destination auch mehr und mehr im Bike-Bereich entwickelt. Ganz egal ob mit dem E-Bike, dem Mountainbike oder dem Rennrad – Gstaad bietet vielfältige Möglichkeiten für alle, die gerne mit dem Fahrrad unterwegs sind. Sechs E-Bike-Ladestationen und diverse Betriebe an denen man mit dem eigenen Ladegerät seinen Akku laden kann, machen es möglich, die ganze Destination auf entspannte und trotzdem sportliche Art und Weise zu erkunden. 150 Kilometer E-Bikerouten bilden ein vielfältiges Angebot.

Ferien für den Gaumen
Über 300 Kilometer signalisierte Wanderwege führen durch vielfältige Landschaften. Sie bieten die Möglichkeit, Moorlandschaften, tiefe Schluchten, alpine Täler, hohe Berggipfel und natürlich die schön gelegenen Alpbeizen und Bergrestaurants zu entdecken. Egal wie Naturliebhaber in den Bergen unterwegs sind, überall bietet sich ihnen die Möglichkeit, eine gemütliche und genussvolle Pause einzulegen. Vor allem die Alpbeizli haben nichts von ihrem ursprünglichen Charakter verloren. Die Landwirte geben nur zu gerne Einblick in das alltägliche Älplerleben und die Traditionen der Region. Mit den oft selbstgemachten Köstlichkeiten und den einfachen Gegebenheiten haben die Alpbeizli einen ganz eigenen Charme. Die etwas andere Gastfreundschaft sorgt bei Wanderer und Biker bestimmt für ein einzigartiges Erlebnis. Mit etwas Glück gibt es ja vielleicht gerade auch junge Kälbchen zu streicheln.

Kontakt für weitere Fragen:
Matthias In-Albon, Geschäftsführer Bergbahnen Destination Gstaad AG
Tel. +41 33 748 87 37, Matthias.In-Albon@gstaad.ch, www.gstaad.ch