Wanderhighlights im Sommer

Diese Seite empfehlen
07.07.2021 | Sommer · Wandern

Wanderhighlights im Sommer

Die Wander-Saison ist da! Während es in tieferen Lagen heiss und schwül ist, zeigt das Thermometer in den Bergen genau die richtige Temperatur zum Wandern. Diese drei Panoramarouten in der Destination Gstaad gefallen uns ganz besonders.

Die Abwechslungsreiche: Rinderberg – Horneggli

Mit der Gondelbahn legen wir die ersten Höhenmeter zurück, dann geht’s zu Fuss über den Grat Richtung Horneggli. Unterwegs kommen wir an zahlreichen Plätzen vorbei, die verführerisch zu einer kleinen Pause einladen: von den Terrassen der Bergrestaurants duftet es nach leckeren Speisen, an den Grillplätzen ist das Holz für das Feuer bereit. Auf dem Hornberg machen wir bei der Wakeboard-Anlage – es ist die höchstgelegene Europas! – Halt und wagen einen Versuch. Danach gehen wir das letzte Stück bis zum Horneggli, von wo aus uns der Sessellift zurück ins Tal bringt. Wer wieder nach Zweisimmen möchte, nimmt in Schönried den Zug und ist rund 20 Minuten später zurück am Ausgangsort.
Für alle, die mit Kindern unterwegs sind, empfehlen wir die Gegenrichtung mit Start auf dem Horneggli. So wartet der Fassadenspielplatz an der Bergstation Rinderberg als motivierendes Ziel und zum krönenden Abschluss geht’s von der Mittelstation mit dem Trottinett hinunter ins Tal.
Strecke: 5.9 km, Dauer: ca. 2h

Der Klassiker: Wispile – Gsteig / Lauenen / Lauenensee

Per Gondel beim Berghaus Wispile angekommen, geniessen wir die Aussicht auf Gstaad, schauen ein paar Gleitschirmfliegern beim Start zu und folgen dann dem Weg, der über den Bergrücken Richtung Süden führt. Wir wandern über saftige Weiden und kommen zu einem kleinen See. Hier auf der «Vorderi Höji Wispile» steht eines der acht überdimensionalen Fondue Caquelons, die zum gemütlichen Fondueplausch einladen (den Gstaader Fonude-Rucksack gibt’s gefüllt bei den lokalen Molkereien). Wir haben den neuen Picknickrucksack dabei, breiten die Decke aus und stärken uns mit Brot und Käse aus der Region für den zweiten Abschnitt der Wanderung. Auf dem Chrinepass müssen wir uns entscheiden: Sollen wir Richtung Gsteig, hinunter nach Lauenen oder doch zum Lauenensee gehen? Wir entscheiden uns für die wohlverdiente Abkühlung im See und nehmen das letzte Stück unter die Füsse. Das Postauto bringt uns wieder zurück nach Gstaad.
Strecke: 9.3 km, Dauer: ca. 3h (Angaben bis zum Lauenensee)

Die Überraschende: Sparenmoos – Hundsrügg – Sparenmoos

Wir starten die etwas sportlichere Wanderung auf dem Sparenmoos. Angereist sind wir mit dem Wandertaxi, das jeweils mittwochs, samstags und sonntags zwischen Zweisimmen und Sparenmoos hin und her fährt (Achtung, Anmeldung nötig!). Über den leicht ansteigenden Nüjeberg führt uns der Weg zur Alp Schiltenegg. Ab hier wird das Gelände etwas steiler und über den breiten Grat erreichen wir den Gipfel des Hundsrügg. Uns stockt der Atem: Von hier aus haben wir eine unglaubliche Rundumsicht. 427 Gipfel sind es, die man bei klarem Wetter sieht! Dazu gehörten viele Berühmtheiten wie Eiger, Matterhorn und Mont Blanc. Wir können uns kaum sattsehen, machen uns dann aber doch wieder auf den Weg. Dabei kommen wir am Erbetlaub-Seeli vorbei, kühlen unsere Füsse im erfrischenden Nass und gehen weiter bis zur Schiltenegg. Hier lohnt sich ein Abstecher zum Nüjeberg Beizli, wo wir uns ausruhen und stärken. Und zum krönenden Abschluss dieser unvergesslichen Wanderung sausen wir mit dem Trottinett vom Sparenmoos hinunter nach Zweisimmen.
Strecke: 10.1 km, Dauer: ca. 3h 20min

Alles rund um den Sommer in Gstaad gibt’s auf www.gstaad.ch/bergerlebnis.