Medienmitteilungen

Diese Seite empfehlen
Publiziert: 12. April 2017 - Quelle: Bergbahnen Destination Gstaad

Vorsichtig positiver Saisonrückblick

Gstaad, 12. April 2017 * * * Die frühlingshaften Temperaturen setzen dem Pistenangebot der Bergbahnen Destination Gstaad AG ein früheres Ende als vorgesehen. Das Gebiet Saanerslochgrat Hornberg im Sektor Ost kann über Ostern nicht offen bleiben und ist ab Donnerstag, 13. April, geschlossen. Dies passt zum gesamten Verlauf dieser Wintersaison 2016/17, die sehr stark unter den Wettereinflüssen zu leiden hatte. Trotz allem blickt Matthias In-Albon, Geschäftsführer der BDG AG, vorsichtig positiv auf den Saisonverlauf zurück.

„Durch das Effizienzsteigerungsprogramm, in welchem wir uns befinden, kann der leichte Umsatzrückgang im Unternehmensergebnis schlussendlich mehr als kompensiert werden“, sagt Matthias In-Albon. Die Planungen für den nächsten Winter haben bereits begonnen.

Starke Kosteneffizienz federt Einbussen ab
«Wir hatten zwei gute und zwei schlechte Monate», stellt Mathias In-Albon fest. Im Januar lag der Verkehrsumsatz 11 Prozent über dem Vorjahreswert. Die Februar-Werte spiegeln ein Plus von 5 Prozent im Vergleich zum Winter 2015/16. Der Schneemangel im Dezember 2016 brachte deutliche Einbussen: „Allein in der Hochsaison um Weihnachten und Neujahr entgingen uns Einnahmen von rund zwei Millionen Franken», schätzt In-Albon. Der hohe Wasserverbrauch für die technische Pistenbeschneiung war ein weiterer Kostenfaktor. Dieser sowie die zwei schlechten Monate konnten durch die starke Kosteneffizienz im Vergleich zum Vorjahr aufgefangen werden. Es zeigte sich, dass besonders im Gebiet Hornberg, Saanerslochgrat und Rinderberg Optimierungen in der Pistenbeschneiung nötig sind.

Zuwachs bei den Ausflugsgästen
Einen Zuwachs gab es beim Verkauf von Einzelfahrten. Es kamen mehr Gäste zum Bergerlebnis ohne Ski in die Bergrestaurants. Die Zunahme führt Matthias In-Albon auf die Erneuerung der Bergrestaurants Rinderberg, Saanerslochgrat und La Videmanette zurück.

Kontakt für weitere Fragen:
Kerstin Sonnekalb, Head of Marketing Communication, Gstaad Marketing GmbH
Tel. +41 33 748 81 20, k.sonnekalb@gstaad.ch, www.gstaad.ch

Sitemap

Gstaad

Neben Gstaad umfasst die Region weitere 9 Chaletdörfer, die auf 1'000 bis 1'400 Meter gelegen sind. Die Marke Gstaad steht heute weltweit für schicken Charme und diskreten Luxus mit Understatement. Aber trotz Stil und Klasse: Gstaad ist echt alpin und bodenständig geblieben. Man ist stolz auf seine Tradition und lebt sie.

Mehr als 1000 Veranstaltungen stehen Gästen jährlich zur Verfügung, darunter Top Events von Weltformat. Dazu finden Besucher eine Spitzen-Hotellerie, ausgezeichnete Shoppingmöglichkeiten entlang der autofreien Flanierpromenade und einen eigenen Flugplatz in Saanen.

Kontakt

Gstaad Saanenland Tourismus
Promenade 41
CH - 3780 Gstaad
Tel +41 33 748 81 81
Fax +41 33 748 81 83
info@gstaad.ch

Anreise & Lage

Newsletter