Menu

Come up, slow down

Diese Seite empfehlen

Entschleunigung statt Action-Marathon

Mehrere Wochen am Stück urlaubte früher die Gästeschar in Gstaad: Man ging flanieren und spielte Tennis. Die Kleidung war blütenweiss, mehr elegant als sportlich, die Gesichter gebräunt und das Lachen unbeschwert. Oder man ging Skifahren und genoss abends die internationale Gesellschaft in stilvollen Restaurants und fröhlichen Bars. Zum Glück ist bis heute alles so geblieben. 

Natürlich ist auch Gstaad mit der Zeit gegangen, so bietet der Ort alle modernen Annehmlichkeiten unserer Zeit. Und dennoch: Das spezielle Lebensgefühl, das der Mikrokosmos Gstaad ausstrahlt, ist bis heute erhalten geblieben. Es ist das Lebensgefühl der Bonvivants vergangener Zeiten. Als Orte wie Gstaad vor allem Hideaways für Erholungssuchende und ganze Familien von London bis New York waren. Diese Besucher entdeckten eine neue, friedliche und lebenslustige Welt, die bis heute intakt geblieben ist. 

Wellness und Schönheit

Gstaad ist seit 2008 offizielle "Wellness Destination". Für die Gäste heisst das: Entschleunigung auch ausserhalb der Pisten, Bergrouten und des Tennis- und Golfplatzes. Dafür sorgen sieben spezialisierte Spa & Wellnesshotels und das Sportzentrum Gstaad. Zehn weitere Betriebe verfügen über Wellness-Einrichtungen und bieten entsprechende Dienstleistungen an. Das Wellness & Spa Hotel Ermitage in Schönried ist sogar ein Wellness-Pionier: Hier wurde 1979 das erste Schweizer Hallen- und Frei-Solbad eröffnet. 

Chalets und echte alpine Dörfer

Hier gibt es sie noch – echte alpine Dörfer. Chalets sind ein Markenzeichen des Saanenlandes. Reich an Ornamentik, im Sommer mit Blumen geschmückt und im Winter mit Pulverschnee bestäubt, machen sie die Dörfer so heimelig. Wenn man vor dem knisternden Kaminfeuer im mollig-warmen Chalet sitzt und den Schneeflocken bei ihren Wintertanz zuschaut, ist man bei sich angekommen. Vielleicht ist es diese Harmonie, die gerade viele Familien seit Generationen nach Gstaad zieht. 

Chalets gehören zum Markenzeichen des Saanenlandes.
Chalets gehören zum Markenzeichen des Saanenlandes.

Alles können, aber nichts müssen

220 Kilometer Skipisten und einziges Gletscherskigebiet im Berner Oberland. Freeride-Skigebiet und unzählige Skitour-Routen. 170 Kilometer Langlaufloipen, 10 Schlittelwege und 200 Kilometer Winterwanderwege. 300 Kilometer Wanderwege im Sommer, Bike-Region par excellence, Golfen im Naturschutzgebiet. Das ist zwar ausserordentlich, aber nicht einmalig. Dafür schon eher die Gelassenheit, mit der man in Gstaad den Tag beginnt und beendet. Und das Gefühl, zwar alles zu können, aber nichts zu müssen, um einen tollen Tag zu verbringen. 

Als "Wimbledon der Alpen" bekannt: das Suisse Open Gstaad
Als "Wimbledon der Alpen" bekannt: das Suisse Open Gstaad

Top Events ohne Star-Allüren

Auch die Veranstaltungen – egal ob sportlich oder kulturell – verbreiten in Gstaad Understatement. Das prestigeträchtige Swiss Open Gstaad zum Beispiel, das "Wimbledon der Alpen", strahlt seit 1915 eine unaufgeregte Souveränität aus – ganz wie Gstaad selbst. Hier werden keine Attraktionen "abgerattert". Hier zählt sympathischer Genuss ohne Star-Allüren. Und statt Trompete geblasen, wird im Publikum nicht selten die Kuhglocke geschwungen. Come up, slow down. 

Sitemap

Gstaad

Neben Gstaad umfasst die Region weitere 9 Chaletdörfer, die auf 1'000 bis 1'400 Meter gelegen sind. Die Marke Gstaad steht heute weltweit für schicken Charme und diskreten Luxus mit Understatement. Aber trotz Stil und Klasse: Gstaad ist echt alpin und bodenständig geblieben. Man ist stolz auf seine Tradition und lebt sie.

Mehr als 1000 Veranstaltungen stehen Gästen jährlich zur Verfügung, darunter Top Events von Weltformat. Dazu finden Besucher eine Spitzen-Hotellerie, ausgezeichnete Shoppingmöglichkeiten entlang der autofreien Flanierpromenade und einen eigenen Flugplatz in Saanen.

Kontakt

Gstaad Saanenland Tourismus
Promenade 41
CH - 3780 Gstaad
Tel +41 33 748 81 81
Fax +41 33 748 81 83
info@gstaad.ch

Anreise & Lage

Newsletter

Pauschalen