Book your accommodation

Press Releases

Recommend this page
Published: 06. March 2018 - Source: Destination Gstaad

Gstaad wird Teil einer Kinoproduktion

Sorry, this text is only available in German and French. Thank you for your comprehension.
Gstaad, 06. März 2018 * * * Gstaad kommt in die Kinos! Die Schweizer Feriendestination wird Teil einer italienisch-schweizerischen Kinoproduktion. Denn hier spielt das Finale des Films „Un nemico che ti vuole bene“. In dieser Woche laufen die umfangreichen Dreharbeiten zu dem als “Comédie noire” eingestuften Film in der Region, bei welchem das rund 15-minütige Finale im winterlichen Gstaad spielt.

Mit Michael Steiger begleitet ein Schweizer Produzent das Projekt, der bereits Filme wie “Der Goalie bin ig” oder “Nachtzug nach Lissabon” produziert hat. Den Produktionsfirmen ist es gelungen, mit Diego Abatantuono als Hauptdarsteller einen Topshot der italienischen Filmszene zu engagieren. Hauptspielort des Films ist das italienische Trieste.

Grosses Abenteuer wird realisiert
„UN NEMICO CHE TI VUOLE BENE war für den Regisseur Denis Rabaglia und mich ein grosses Abenteuer, welches vor über 6 Jahren begann. Dass es uns nun gelungen ist, diesen Film in einer Schweizer-Italienischen Koproduktion mit dieser Besetzung zu realisieren, ist einfach grossartig. Dank der neuen Standortförderung des Bundes (FISS), der grosszügigen Unterstützung des Tessiner Fernsehens RSI, der Unterstützung des Bundesamtes für Kultur und dem grossen Einsatz und der Unterstützung der Destination, der Hoteliers sowie der MOB konnten die Dreharbeiten hier in Gstaad überhaupt möglich gemacht werden“ freut sich Michael Steiger.

Wichtiges Projekt für die Destination Gstaad
Sébastien Epiney, Direktor von Gstaad Saanenland Tourismus, sieht die Produktion als schöne Präsentations-Plattform für die Region: „Der Film ist eine fantastische Möglichkeit, einem breiten Publikum einige wunderschöne Ecken von Gstaad vor Augen zu führen. Die meisten Drehorte von Kinofilmen werden in den Folgejahren sogar um eine neue Art von Tourismus bereichert, ich würde das Phänomen „profaner Pilger-Tourismus“ nennen: Kino-Fans, die fast andächtig all die Stationen des Filmes besuchen und sich dort Social Media-wirksam verewigen.“ „Der Showdown in Gstaad wird dieser Komödie ein unvergessliches Ende bereiten. Die Region wird dadurch positiv und nachhaltig über die Landesgrenzen hinaus bekannt." resümiert Steiger.

Astrophysiker rettet Mafia Killer das Leben
Die Komödie handelt von dem Astrophysik-Professor Enzo, der ungeahnt einem verletzten Mafia-Killer das Leben rettet. Als Dank verspricht ihm der junge Mafioso, einen Feind des Professors zu töten. Gegen den Willen des Professors macht sich der Killer eigenmächtig auf die Suche nach einem potenziellen Feind in Enzos Umfeld. Das bisher geordnete Leben des Professors und seiner Familie gerät ungewollt vollständig aus den Fugen.

Premiere findet im zweiten Halbjahr 2018 statt
Der Film wird neben den landesweiten Kinos im Free- und Pay-TV in Italien und der Schweiz ausgestrahlt. Die Premiere ist im zweiten Halbjahr 2018 vorgesehen. Eine Vorpremiere ist in Italien und eventuell auch in Gstaad vorgesehen.

Kontakt für weitere Fragen:
Antje Buchs, PR Project Manager Destination Gstaad
Tel. +41 33 748 81 43, antje.buchs@gstaad.ch, www.gstaad.ch


Offizielles Fotomaterial