Book your accommodation

Press Releases

Recommend this page
Published: 15. March 2018 - Source: Gstaad Saanenland Tourismus

Ereignisreiches Geschäftsjahr für Gstaad Saanenland Tourismus

Sorry, this text is only available in German. Thank you for your comprehension.
Gstaad, 14. März 2018 * * * Im Mittelpunkt der 25. ordentlichen Hauptversammlung von Gstaad Saanenland Tourismus (GST) standen der Direktorenwechsel von Martin Bachofner zu Sébastien Epiney, die Auszeichnungen verschiedener Hotels und die Entwicklung der Destination.

Im The Alpina Gstaad begrüsste GST-Präsident David Matti die Gäste und gab einen Überblick über die wichtigsten Themen. Dazu zählte unter anderem die künftige Kooperation mit der Nachbarsdestination Lenk-Simmental Tourismus sowie das erste Jahr der Gstaad Marketing GmbH (GM). Dazu zählte aber auch die Nachfolgeregelung des ehemaligen Tourismusdirektor Martin Bachofner. Der neue Direktor Sébastien Epiney ist seit dem 1. Oktober 2017 im Amt und führte durch den Jahresbericht.

Positives Gesamtergebnis
Rückblickend auf das Geschäftsjahr 2016/2017 ist positiv zu verzeichnen, dass die Anzahl Logiernächte gegenüber dem Vorjahr um 2,8 Prozent in der Gesamtdestination und um 3,6 Prozent im Saanenland gestiegen ist. Sorgen bereiteten die europäischen Kernmärkte, die in Gstaad weiterhin rückläufig sind. Dazu zählen Deutschland, Frankreich und die Beneluxstaaten. „Zum Glück entwickelten sich aber einige Fernmärkte weiter sehr positiv, vor allem Nordamerika und die Golfstaaten sowie Großbritannien und die Schweiz“, so der Tourismusdirektor.

Viele Auszeichnungen für Gstaad
Deutlich wird, dass sich die Destination Gstaad mehr und mehr zu einer Premium-Destination entwickle. Zwei Drittel der Logiernächte werden im 4*- und 5*-Stern- Bereich generiert, was eine einmalige Situation im ganzen Alpenraum darstellt. Besonders erfreulich ist, dass gleich zwei Hotels der Destination laut Gästebeurteilungen von Tripadvisor ganz oben auftauchen, wenn es um die beliebtesten Hotels der Schweiz geht. Das Hotel The Alpina Gstaad belegt Platz 1, das Romantik Hotel Hornberg liegt auf dem dritten Platz. Ein weiteres schönes Beispiel: Das Hotel Spitzhorn landete zum vierten Mal in Folge auf Platz 1 der besten Winterhotels mit 3-Sternen im Ranking der Sonntagszeitung. Auch das HUUS Hotel hat zwei europaweite Auszeichnungen erhalten: Beim AHEAD Europe Awards für Hospitality Experience und Design hat es Preise in den Kategorien «Bar, Club, Lounge» und «Visuelle Identität des Jahres» bekommen. Und die NZZ wählte das The Alpina Gstaad zum besten Luxus-Hotel der Schweiz. Auf Tripadvisor wird es weltweit unter den Top 25 Luxushotels aufgeführt. Auch wählte die Handelszeitung Gstaad Saanenland auf Platz 1 der vielfältigsten Winterdestinationen, auf die ersten beiden Plätze im Ranking um das vielfältigste Ski Hotel der Alpen kamen das Gstaad Palace und das The Alpina Gstaad.

Erfolgreiche Projekte
Einen besonderen Erfolg verzeichnete das Projekt „Deux im Schnee“. Im Projekt der Kantone Genf und Bern in Partnerschaft mit GST wurden mit 18 Schulklassen aus vier verschiedenen Kantonen zweisprachige Skilager durchgeführt. Zudem wurde der online Webshop im vergangenen Jahr mit neuen Angeboten und Produkten ausgebaut.

GST und Bergbahnen Destination Gstaad (BDG) gehen gemeinsame Wege mit Gstaad Marketing
GST sei bestrebt, „mit allen relevanten Partnern der Destination kooperativ zusammenzuarbeiten“, erläuterte Sébastien Epiney die vertiefte Zusammenarbeit zwischen GST und BDG. „Die gemeinsam geführte Tochtergesellschaft GM ist ein Beispiel dafür. In Zukunft werden wir versuchen, die Beziehung mit anderen Partner noch zu optimieren.“ Unter anderem wurde die Gstaad Card erneuert und modernisiert. Das Fondueland Gstaad wurde weiterentwickelt und Projekte zur Berginszenierung im Sommer auf der Wispile und dem Rinderberg vorangetrieben. Ein attraktiver Bike Pump-Track ist in Saanen in Planung. Für den Winter wurde der Playground Snowpark im Sektor Ost mit einer WildSide und einer Chill-Area erweitert. Projekte wie das Skigebiet Weyerli in Bern und die Fonduegondeln in Zürich und Bern rundeten die Marketingaktivitäten im ersten Jahr ab.

Erläuterung der Jahresrechnung und neue Vorstandsmitglieder
Die Jahresrechnung weist einen Unternehmensgewinn von CHF 38‘000 aus. Neu in den Vorstand gewählt wurden Oliver Waser (43), Flendruz (Teamleiter BEKB-Niederlassungen Gstaad, Schönried und Lenk) und Simon Bolton (38), Gsteig (Bergführer und Geschäftsführer Alpinzentrum Gstaad AG).

Kontakt für weitere Fragen:
Sébastien Epiney, Direktor Gstaad Saanenland Tourismus, Tel. +41 33 748 81 31
sebastien.epiney@gstaad.ch, www.gstaad.ch 

David Matti, Präsident Gstaad Saanenland Tourismus, Tel. +41 33 748 65 00
david.matti@matti-law.ch