Book your accommodation

Press Releases

Recommend this page
Published: 23. November 2017 - Source: BE! Tourismus AG

Beat Feuz über sein erstes Skirennen: «Ich weigerte mich, weiterzufahren!»

Sorry, this text is only available in German. Thank you for your comprehension.
Bern, 23. November 2017 – Im vergangenen Jahr krönte Beat Feuz seine Karriere mit dem Weltmeistertitel in der Abfahrt. In der kommenden Olympiasaison will der Emmentaler an seine Erfolge anknüpfen. Mit dem Magazin «Made in Bern» spricht er über seine Kindheit, die schönsten Skipisten der Schweiz sowie seine Ambitionen. Weitere Themen in der Winterausgabe des Magazins: Die erfolgreichen Berner Eishockey-Clubs und die vier Top-Skigebiete im Berner Oberland.

Mit gerade einmal vier Jahren nahm Beat Feuz an seinem ersten Skirennen teil. Dass aus ihm mal ein Abfahrtsweltmeister wird, hätte damals wohl niemand gedacht. «Ich lag ständig im Schnee und nach dem dritten Sturz hatte ich die Nase voll. Ich blieb einfach im Schnee liegen, fing an zu ‹täubele› und weigerte mich, weiterzufahren», erinnert sich der Skirennfahrer im Interview mit dem Magazin «Made in Bern». Beat Feuz ist ein Weltenbummler, er tingelt von Skiort zu Skiort und hat die spektakulärsten Pisten befahren, trotzdem kann seiner Meinung nach kein anderes Rennen Wengen das Wasser reichen: «Wengen ist vermutlich das schönste Rennen im Skizirkus, nur schon wegen des Panoramas.» Das Lauberhornrennen zu gewinnen sei – neben dem Weltmeistertitel – das bisher schönste Erlebnis seiner Karriere gewesen. Welche Ziele der Emmentaler für die kommende Saison hat, erfahren Sie bei der Lektüre des Magazins «Made in Bern».

Tanz auf dem Eis
Bern hat sich in den vergangenen Jahren zur Eishockeyhochburg Europas gemausert. Mit dem SC Bern, den SCL Tigers und dem EHC Biel spielen gleich drei Berner Spitzenclubs in der National League, der höchsten Eishockeyliga. «Made in Bern» hat die drei Clubs hinter den Kulissen besucht.

Vier gewinnt
So etwas gab es in der Schweiz noch nie: Für die kommende Wintersaison spannen die vier grössten Skigebiete des Berner Oberlands zusammen. Mit dem Top4-Skipass stehen den Wintersportlern 666 Pistenkilometer sowie alle Bergbahnen und Lifte in Adelboden-Lenk, Gstaad, Jungfrau Ski Region und Meiringen-Hasliberg zur Verfügung – und das zum unschlagbaren Vorverkaufspreis von nur 666 Franken!

Das Interview mit Beat Feuz und den Besuch bei den Hockeyclubs finden Leser ab dem 26. November im Magazin «Made in Bern». Zudem wartet das exklusive Magazin mit weiteren spannenden Geschichten über Helikopterpilotin Julie May, das spektakulärste Amateurskirennen der Welt und die Zeitreise in die Belle Epoque in Kandersteg auf. Lassen Sie sich von uns inspirieren und blättern Sie hier exklusiv unser Magazin durch.

Auskunftspersonen für Medien:
Harry John, Direktor BE! Tourismus AG
john@madeinbern.com Tel. +41 31 300 33 01

Mélanie Schmutz, Marketing Manager BE! Tourismus AG
schmutz@madeinbern.com Tel. +41 31 300 33 02